Netzwerke in der quantitativen Wissenschaftsforschung

Andrea Scharnhorst, Frank Havemann, Christian Stegbauer (Editor), Roger Häußling (Editor)

Research output: Chapter in book/volumeChapterScientificpeer-review

14 Downloads (Pure)

Abstract

Dieser Beitrag behandelt die Anwendung von Netzwerkmethoden in der quantitativen
Wissenschaftsforschung. Die Pioniere dieses interdisziplinären Forschungsgebiets
analysierten seit den 1960er-Jahren Zitations- und Koautorschaftsnetzwerke.
Es wurde schon damals – und wird seit einigen Jahren wieder
– auch als Wissenschaftswissenschaft (science of science) bezeichnet. Bibliometrie
und Scientometrie liefern der Wissenschaftsforschung empirische Methoden
und Befunde.
Original languageGerman
Title of host publicationHandbuch Netzwerkforschung
EditorsChristian Stegbauer, Roger Häußling
PublisherSpringer
Chapter87
Pages1-15
ISBN (Electronic)978-3-658-37507-2
ISBN (Print)978-3-658-37507-2
DOIs
Publication statusPublished - 09 Sept 2023

Publication series

NameHandbuch Netzwerkforschung
ISSN (Print)2626-286X
ISSN (Electronic)2626-2878

Fingerprint

Dive into the research topics of 'Netzwerke in der quantitativen Wissenschaftsforschung'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this